Dienstag, 30. September 2014

One pin a week #3


Es geht in eine neue Runde "One pin a week". Ich freue mich total, dass letzte Woche auch wieder viele mitgemacht haben. Vorallem habe ich total viel Spaß daran, meine Pins in die Tat umzusetzen!

Für alle, die es noch nicht kennen:

- Sucht Euch einen Pin von einem Eurer Boards bei Pinterest aus, wer keine eigenen Boards hat, darf auch gerne bei meinen Boards mal schauen.
- Dabei ist es egal, ob es um Deko, Basteln, Kochen, Make Up, Gärtnern oder sonstwas geht, es muss aber irgendwie im DIY-Sinne nachzuarbeiten sein.
- Zeigt auf Eurem Blog welchen Pin Ihr als Inspiration genommen habt und wie Ihr ihn selber in dieser Woche umgesetzt habt. Es geht also um NEUE Ideennicht um alte Projekte, die ihr schon einmal gezeigt habt.Veröffentlicht den Post von Dienstag bis Donnerstag um ihn in der aktuellen Woche zu verlinken!!
- Am Ende dieses Posts findet Ihr ein Link-Tool, wo Ihr Euch verlinken könnt. Denkt in Eurem Post an den Backlink zu diesem Post.
- Das Link-Tool ist von Dienstag bis Donnerstag 24 Uhr geöffnet. In der nächsten Woche geht es mit neuen Ideen weiter!

Alles zu One pin a week findet Ihr hier: KLICK

In dieser Woche bin ich dem Aufruf von Clara gefolgt, die im September nach Apfelkuchenrezepten gefragt hat. Da ich mein persönlich liebstes Apfelkuchenrezept schon vor zwei Jahren mal gepostet habe und auch leckere schnelle Apfeltaschen schon einmal gezeigt habe, war es Zeit nach etwas neuem zu suchen.

Inspiriert von einem meiner ältesten Pins von dem Blog Little Bit Funky habe ich mich dann an diese Mini Apple Pies gemacht. Wie das so ist, konnte man das Rezept leider nicht so verwenden, da es mit fertigem Pie-Teig gebacken wird, den es hier in Deutschland (zumindest nicht so leicht) gibt. Also habe ich ein bißchen improvisiert, in meinen Basis-Teig-Rezepten gekramt und meine eigenen Mini Apple Pies gebacken.


Das Rezept für 24 Stück:

Für den Teig:
- 500g Mehl
- 2 EL Zucker
- 300g Butter
- 10 EL Wasser

Für die Füllung:
- 1kg klein geschnippelte Äpfel
- 120g Mehl
- 300g Zucker
- 4TL Zimt

Die Füllung habe ich weitestgehend nach dem Rezept übernommen, nur für Euch nochmal in die deutschen Maßeinheiten umgerechnet.

 Praktischerweise waren wir gerade bei der Apfelernte und hatten sowieso so viele Äpfel, die wir irgendwie verarbeiten müssen.

 Alle Äpfel klein schnippeln und mit den Zutaten für die Füllung gut vermengen. 

Den Teig sehr dünn ausrollen und mit einer geeigneten Tasse ausstechen. Ich habe kleine Muffinsförmchen zum Backen verwendet, da ich das immer praktischer finde als direkt in der Muffinsform zu backen. 

 Im vorgegebenen Rezept wurden die Apple Pies mit ausgestochenen Plätzchenformen belegt. Ich habe den restlichen Teig stattdessen in kleine dünne Streifen geschnitten...

 ... und die Apple Pies wie ihre großen Vorbilder klassischerweise damit belegt.

Bei 190 Grad habe ich die Apple Pies ca. 20 Minuten gebacken.

So, und nun hätte ich Euch gerne noch ein ganz hübsches Bild von einem perfekt dekorierten Mini Apple Pie nett angerichtet in toller Umgebung gezeigt.... geht aber leider nicht! Ich habe nämlich extra drei Apple Pies zurück in den kalten Backofen getan, damit sie nicht gegessen werden und ich nächsten Tag in aller Ruhe nur mit meinen drei Apple Pies ein Fotoshooting machen kann... leider habe ich das abends schon wieder vergessen, den Backofen vorgewärmt für das Abendessen und die Apple Pies natürlich vorher nicht herausgenommen.... Alle drei verkohlt und die anderen 21 waren längst weggegessen! Sie sind nämlich köstlich!

Also, nur ein einfaches Bild vom Rost.... macht nix!

Und Ihr?? Was habt Ihr diese Woche gemacht? Zeigt es mir!!! :-)




Freitag, 26. September 2014

Kleid mit amerikanischem Ausschnitt




Schon eine ganze Weile im Einsatz, aber noch gar nicht gezeigt!
Ein Jersey-Kleid aus dem schönen Organic Cotton Cerise von Alles für Selbermacher, recht schlicht nur mit roten Bündchen abgesetzt und roten Vichykaro-Jersey-Tascheneingriffen von Lillestoff.
Genäht ist das Kleid nach dem Schnittmuster lillesol basics No.35 Kleid mit amerikanischem Ausschnitt.

Dazu passend die allererste Prototyp-Treggings, die allerdings noch zu weit war und später nach einigem Testragen dann doch noch enger gemacht wurde. Hier habt ihr sie enger genäht schon mal gesehen, mit dem gleichem Socken-in-den-Ballerinas-Style... ;-)

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!!
Liebe Grüße
Julia

P.S. Ich freue mich, dass diese Woche wieder so viele bei One Pin a Week mitgemacht haben... und ich hab auch schon das nächste Projekt für nächste Woche vorbereitet!! Durch die Aktion komme ich richtig in Fahrt! :-)

Mittwoch, 24. September 2014

Cord-Herbstjacke aus Hamburger Liebe




Nun habe ich Euch schon unsere Herbstjacke für die Große gezeigt, die Designbeispiele aus der Probenährunde, nun fehlt nur noch die Herbstjacke für meine Kleine.

Und hier ist sie! Genäht aus dem kuscheligen Babycord aus der Love-Serie von Hamburger Liebe. Auch diese Version wieder mit Astronautenkapuze, damit es nicht kalt wird am Hals. Gefüttert habe ich die Jacke mit Stepper von ALADINA. Das Schnittmuster ist das Ebook lillesol basics No.38 Herbstjacke.

Die Jacke liegt nun schon locker zwei Monate im Keller, da es so lange warm war hier in Hamburg. Jetzt sind morgens aber die richtigen Temperaturen für die Jacke!

Liebe Grüße
Julia